Und nicht nur die Sonne lacht....

Was für ein wunderschöner Tag! Schon morgens um sieben, als die ersten Wegweiser und Kreidestriche für die Touren aufgehängt und angezeichnet wurden, war der Himmel blau und die Sonne ging wie ein goldener Ball über Methler auf. Ein guter Tag für unser Gemeindefest to go.

Coronabedingt gab es drei Touren mit verschiedenen Ständen. Alles etwas anders als gwohnt. Aber was ist schon "normal" in Pandemiezeiten.

Die längste Tour mit 12,5 km rund um Methler war ebenso liebevoll vorbereitet, wie die anderen, fand leider aber eher weniger Resonanz. Dennoch konnten die Cookie - Damen, die eine Vielzahl verschiedenster Cookies gebacken hatten, der Männerdienst, der Getränke auf der Strecke verkaufte, das Jugendteam, welches Arme und Gesichter bunt verzierte, der Helferkreis, der Holzkreuze sägen ließ und das KiBiWo Team an ihren Ständen manchen,  auch spontanen Besucher begrüßen. Ein besonderes Dankeschön an alle, die hier eine Station betreuten.

Die beiden anderen Touren konzentrierten sich auf das "Dorf Methler" im kleineren Radius um die Kirche. Am Bodelschwingh-Haus konnte das Büchereiteam gespendete Bücher erfolgreich verkaufen. Hier gab es die  praktische Idee, eine Stofftasche zu verkaufen, die randvoll mit Lesetoff gefüllt  werden durfte. Am Büchertisch von Monika Trippe fanden sich kleine Schmuckstücke, Postkarten und ausgewählte Literatur. Am Diakonie-Wagen gab es nicht nur eine kleine Tüte Popcorn für die Kinder, sondern auch viele Informationen rund um diakonische Aufgaben. 

Nach dem Verzehr einer leckeren Waffel am KiFaZ, gebacken und gespendet vom Förderverein unseres Ev. Kifaz, konnte es auf Tour gehen. Eine Möglichkeit war die kurze Tour 1 Richtung Friedhofskapelle, an der unsere kirchenmusikalischen Gruppen die Zuhörer und Zuhörereinnen musikalisch verwöhnten. Ein besonderes Danke an alle musikalisch Mitwirkenden. Von dort ging es zum Luther-Haus. Hier warteten die Damen vom Diakonischen Mittagstisch mit selbstgebackenem und ebenfalls gespendetem  Kuchen und Kaffee auf die Gäste. Stühle und Tische vor dem Luther-Haus boten eine ganz neue Perspektive auf unsere Margaretenkirche. Passend zum Gemeindefest hatten die Küsterinnen die Fahne auf dem Lutherplatz gehißt. Eine schöne Atmosphäre bei sehr angenehmen Temperaturen. Auf dem Weg ging es dann noch an den Damen der Strickgruppe und der Frauenhilfe vorbei. Gegen eine Spende gab es hier nicht nur selbstgekochte Marmelade und Kuchen im Glas, sondern auch allerlei selbsgtestrickte Tiere und Herbstdeko.

Und wem die kleine Tour zu kurz war, der ging oder radelte Tour 2. Am Regenbogenfeld konnten die Besucher Steine bemalen. Einige davon wurden direkt auf die Gräber von Menschen gelegt, an die man an einem solchen Tag auch gerne denkt und sie vermißt. Die Erzieherinnen unseres KiFaz haben diese Station betreut. Nach dieser kreativen und vielleicht auch etwas nachdenklich stimmenden Station führte der Weg durch die Felder bis zur Kirchenmaus Margarete. Margarete selbst hielt sich wohl lieber in der Kirche versteckt, aber das Team hatte Fotos aufgehängt und ein Geschicklichkeitsspiel vorbereitet. Kleine Basteltüten konnten mitgenommen werden, bevor es zu Familie Wortmann in die Heidestraße ging. Wie schwierig es ist Getreidesorten auseinander zu halten und zu bestimmen, konnten viele Familien dort erkennen.  Hier konnte auch der leckere Honig von dem Blühfeld am Friedhof gekostet werden. Weiter ging es zur Feuerwehr in die Bunte Kuh. Feuerwehrautos anschauen und alles in Ruhe von der Jugendfeuerwehr erklärt bekommen, das war für ganz viele Familien richtig schön.  Bevor es zurück zum BoH und einem Würstchen oder Grillkäse im Brötchen ging, gab es an der Margaretenkirche ein Schubkarrenrennen. Auch diesen Stand betreuten Erzieherinnen aus unserem KiFaZ.

Wir danken allen, die dieses besondere Fest lange erdacht und vorbereitet haben. Wir danken allen Mitarbeitenden und (musikalisch) Mitwirkenden, ohne die die Stationen ziemlich langweilig gewesen wären. Und wir danken denen, die sich auf dieses etwas andere Gemeindefest eingelassen haben und sich auf den Weg gemacht und die Stationen besucht haben. Ohne SIE - Ohne EUCH wäre es nicht gegangen. 

Menschen konnten sich begegnen und ins Gespröch kommen. Menschen konnten die Ev. Kirchengemeinde Metler als bunte und vielfältige Gemeinschaft erleben. Was für ein Segen und Geschenk!

Der Erlös dieses Gemeindefestes, der für das Ev.KiFAZ Becke bei Hemer bestimmt ist, wird voraussichtlich vierstellig werden. Wir werden berichten . Frau Seeger, die Einrichtungsleiterin des KiFaz Becke, hat sich heute auf den Weg nach Metlher gemacht und war sehr gerührt vom Engagement der ganzen Gemeinde.

Am Ende des Tages hat heute nicht nur die Sonne gelacht!

Mitarbeitende im Gemeindefestausschuß bereiten eine besondere Aktion vor: das "Gemeindefest to-go"

 

Für den 05. September 2021 haben wir ein außergewöhnliches Gemeindefest geplant - ein GEMEINDEFEST TO GO.

Ein klassisches Gemeindefest, wie wir es noch 2019 gefeiert haben, ist derzeit nicht denkbar. Wir bringen dennoch Gemeinde in Bewegung und in Kontakt bei unserem "Gemeindefest to go".

Wie funktioniert das Gemeindefest to go?

Wir haben DREI ROUTEN ausgearbeitet, die eine unterschiedliche Länge haben. Je nach Tour sind sie für FußgängerInnen, RollstuhlfahrerInnen und RadfahrerInnen geeignet. An jeder Tour gibt es verschiedene Stationen, die von unseren Gemeindegruppen gestaltet werden.
Die Touren können jeweils an jeder Station begonnen werden.

Welche TOUREN gibt es?

TOUR 1 "grün" umfasst die Stationen Bodelschwingh-Haus, Friedhofs-Kapelle, Luther-Haus und Seniorenheim "Peter und Paul.  Sie ist 1 km lang und für Menschen geeignet, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, oder für die Beuscher, die einfach nur eine kleine Runde im alten Dorf Methler laufen möchten.

Tour 2 "blau" ist 3,5 km lang und konzipiert als kurze Radelstrecke oder längere Fußgängerstrecke. Sie ist  hinsichtlich der Angebote geeignet für Familien mit Kindern aber auch für Erwachsene interessant.  Die blaue Tour umfasst die Stationen Ev. KiFaZ, Friedhofs Erweiterungsfläche, Feldweg/Heidestraße, Familie Wortmann / Heidestraße, Feuerwehr/Bunte Kuh und Margaretenkirche.

Tour 3 "rot" ist ca 12,5 km lang und als Radfahrertour ausgelegt. Sie umfasst die Stationen Bodelschwingh-Haus, Westick/ op de Kümme, Wasserkurl/Meinberg, Körne, Kurl/Waldeingang, Wanderparkplatz.

Wie finde ich die Stationen?

Wir haben einen Flyer erstellt auf dem alle Stationen vermerkt sind und eine kleiner Kartenausschnitt abgebildet ist. Selbstverständlich finden Sie aber auf der Strecke auch entsprechende Wegweiser!

Alle Stationen im Überblick auf unserem Gemeindefest to go-FLYER  >HIER

Was passiert an den Stationen?

An den Stationen finden Sie Wissenswertes, Kulinarisches, etwas zum Mitmachen, zum Mitnehmen oder einfach nur zum Zuhören. Lassen Sie sich überraschen wie bunt unsere Gemeinde ist.

Muss ich alle Stationen besuchen?

Sie dürfen an jeder Station "einsteigen" und die entsprechende Tour weitergehen oder radeln. Selbstverständlich können Sie auch nur einzelne Stationen besuchen. ABER es lohnt sich alle Stationen einer Tour komplett zu besuchen, denn dann nehmen Sie an einer "etwas anderen Tombola" teil. 

Wie nehme ich an der Tombola teil?

Sie suchen sich eine Tour aus und lassen sich den Besuch an den entsprechenden Stationen abstempeln.  Den vollständig abgestempelten Flyer geben Sie am Bodelschwingh-Haus ab und schon haben Sie die Chance für einen außergewöhnlichen Gewinn.
Teilnehmende Kinder bekommen direkt im Anschluss für ihren kompletten Tour-Flyer ein kleines Präsent aus der Schatzkiste.

Gibt es einen Spendenzweck?

Der Erslös aus dem Gemeindefest to go möchten wir an das Ev. KiFaz in Becke, Hemer spenden. In dem KiFaz in Becke ist es durch die Flutkatastrophe zu einem erheblichen Schaden in der Turnhalle gekommen.  Wir möchten  mit unserer Spende helfen, dass die Kinder schon in der kälteren Jahreszeit wieder in der Turnhalle toben und turnen können.

Sicherheit

Der Schutz vor Corona ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb findet das Gemeindefest to go ausschließlich draußen statt. An den Stationen bitten wir Sie einen medizinischen Mund-Nasenschutz zu tragen und ausreichend Abstand zu halten. Desinfektionsmittel stehen an den Stationen zur Verfügung. Wir berücksichtigen in der Durchführung unseres Gemeindefestes to go die akuell gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung und werden ggf weitere Maßnahmen kommunizieren.

 

Die Teilnahme an den Touren erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.
Bei Regen muss die Veranstaltung leider ausfallen. Bitte achten Sie auf entsprechende Hinweise hier auf der Homepage. Sie finden eine Information, ob das Gemeindefest to go stattfinden wird,  spätestens am Samstag den 04.09.21, 19 Uhr hier auf diesen Seiten. 

 

Achten Sie auf diese Wegweiser!

Die Touren in der Übersicht

Tour 1 "grün"

Kirchenmusik an der FH Kapelle

Die Station 2 der ersten "grünen" Tour gestalten kirchenmusikalische Gruppen. Die Auftritte sind für diese Zeiten geplant:

11.30 h Posaunenchor
12 h Projektchor
12.30 h Kirchenchor
13 h Flötenensemble "Rondo Methlerano"
13.30 h Frauenchor
14 h Jugendchor und Frauenchor

Auch hier finden alle Auftritte draußen statt!

Tour 2 "blau"

Tour 3"rot"